Markiert: Das Thema

5

Gestern war das Barcamp Bonn – Nachgedanken zum Thema SEO für dieses Blog

Das Barcamp Bonn war ein Feuerwerk von neuen Eindrücken und Begegnungen mit tollen Menschen. Dieses Projekt habe ich dort nicht vorgestellt – es gibt ja auch noch nicht viel zu erzählen. Im Anschluss an viele tolle Sessions hat sich ein kleines Grüppchen mit vielen weiteren tollen Gesprächen in einer Bonner Bar zusammen gefunden. Ein Gesprächsthema hat mich nochmal über dieses Blog nachdenken lassen: SEO – Suchmaschinenoptimierung. „Lange habe ich geschrieben, wie mir danach war“, erzählte Holger von WeLovePubs. Das war der auslösende Satz für meine Überlegungen, denn genau das tue ich hier. Ich habe mir bisher keine Gedanken über SEO beim Schreiben dieses...

6

Warum Theory of Mind bei Frühgeborenen untersuchen?

Der Mensch ist ein soziales Wesen (Aristoteles) Schon den alten Griechen war bewusst, dass eine wesentliche Eigenschaft des Menschen ist, soziale Gefüge zu erschaffen und sich in ihnen zu Recht zu finden. Der Mensch lebt in Gemeinschaft und ist darauf angewiesen, das Verhalten seiner Mitmenschen zu verstehen, um mit ihnen angemessen interagieren zu können. Die Fähigkeit menschliches Verhalten vorhersagen zu können, erleichtert soziale Interaktionen. Wie wäre es, wenn man das Verhalten des Gegenübers nicht einschätzen könnte, wenn jede Reaktion völlig unerwartet käme? Wenn unklar bliebe, wie das Gesagte beim Gesprächspartner ankäme, ob man ernst genommen und die Intention der eigenen...

0

Promotion? – JA

Ich werde promovieren! „Selbstverständlich, du hast studiert, dann ist das der nächste Schritt, oder etwa nicht?“ „Bringt das denn was, solltest du nicht lieber arbeiten?“ Warum sollte man promovieren? Diese Frage haben wir während des Masterstudiums einem unserer Dozenten gestellt. Seine Antwort war klar und überzeugend: „Wenn ihr eine wissenschaftliche Karriere anstrebt oder eben den Titel als Dekoration auf dem Praxisschild haben möchtet, dann ist eine Promotion sinnvoll.“ Na gut, er hat nicht von Dekoration gesprochen, aber im Grunde hat er das gemeint, denn es geht um den Eindruck den ein möglicher Patient/Klient von seinem Psychologen bekommt.