Monatsarchiv: Oktober 2015

0

Diss-Frei-Tag vom 23.10.2015

Mir ist ganz wirr im Kopf. Formulare ausfüllen oder Anträge schreiben gehören nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, aber es muss sein. Also habe ich mich „tapfer durchgekämpft“ wie mir meine Mama immer rät. Ich glaube ich bin jetzt auch fast fertig. Bisschen Papierkram kann viel Arbeit sein … 🙁 Die Unterlagen zur Probandenversicherung sind ausgefüllt. Hierzu müssen die Studieninformationen aus dem Ethikantrag und das bisherige Ethikvotum beigefügt werden. Die Ethikkommission hatte ja noch ein paar Verbesserungsvorschläge, die umgesetzt werden mussten. Hierzu gehört eigentlich auch die Einreichung des Versicherungsscheines, beide Anträge bedingen sich gegenseitig … Außerdem habe ich noch kleine Änderungen vorgenommen,...

0

Lehrbuch – Neonatologie

Lange habe ich nicht mehr in einem Lehrbuch gelesen. Meine Recherche zur Grundlagenliteratur zum Thema Frühgeburt in der Universitätsbibliothek führte mich zu dem Buch „Neonatologie“ von den Herausgebern Ton Lissauer und Avroy A. Fanaroff aus dem Huber Verlag. Gelesen habe ich die erste deutsche Auflage von 2013. Das Buch ist in England erschienen, umfasst aber eine internationale Zusammenarbeit von Autoren aus Großbritannien und Nordamerika. An verschiedenen Stellen im Buch wird auf spezifische Unterschiede in der Behandlung in Europa, Nordamerika oder den Entwicklungsländern eingegangen. Zielgruppe Das Buch richtet sich vornehmlich an Ärzte, neonatales Pflegepersonal, Therapeuten und Hebammen. Mir fehlen an einige...

0

Diss-Frei-Tag 16.10.2015

Die letzte Woche und der heutige Diss-Frei-Tag stehen ganz im Zeichen der „Formalitäten“. Ich muss leider zugeben, dass ich hier noch „Lernbedarf“ habe und Bürokratie kompliziert ist. Aber zum Glück bin ich nicht alleine und kann auf die Erfahrungen der kompetenten Partnerinnen in der Uniklinik Köln zurückgreifen. 🙂 Worum geht es? Wie schon hier erwähnt muss ich den Ethikantrag überarbeiten, eine Wegversicherung für die klinischen Probanden beantragen und die Studie in einem Studienverzeichnis eintragen lassen. Hierzu müssen leider komplexe Angaben gemacht werden, die für mich nicht immer eindeutig sind. Eine besondere Schwierigkeit dabei ist die medizinische Orientierung, die aus meiner psychologischen Perspektive...